Nida-Forum "Europamigräne“

Zurück zur Liste

Im Angesicht der immer wachsenden Besorgnis um die Zukunft Europas, werden  Stimmen nicht nur von Politikern sondern auch von Intellektuellen, immer mehr gefragt. Nidaer Forum könnte ein Platz sein, wo ein intensiver intellektueller Dialaog über die wichtigsten Fragen Europas geführt wird. Die Veranstaltung wird als ein zweitägiges öffentliches und offenes Studienwochenende mit 8 – 10 Vorträgen geplant. Wir laden Intellektuelle (Schriftsteller, Philosophen, Historiker, Politologen) aus verschiedenen Ländern Europas und, natürlich aus Litauen ein, diese Vorträge zu halten. Das Thema des diesjährigen Nidaer Forums formulieren wir als "Europamigräne". Das Forum sollte sich mit der Problematik der europäischen Identität im Angesicht der Herausforderungen den Europa in den letzten Jahren gegenübersteht (Brexit, Flüchtlingskrise, wachsender Nationalismus in vielen Ländern u.äh.) befassen. Wir sind der Meinung, daß ein sehr wichtiger Bestandteil des Forums freie Kommunikation der Vortragenden mit dem Pulikum in Form von  Diskussionen, sowie Möglichkeit freier zwangsloser Gespräche sein sollte.

Adressat des Projektes

Im Rahmen des Projektes wird eine öffentliche und zugängliche Veranstaltung geplant für jeden, der sich für diese Problematik interessiert. Das Hauptauditorium sollten 30-40 Magistrantur- und Doktoranturstudenten aus verschiedenen Hochschulen Litauens bilden. Wir haben vor, die Vorträge möglichst breit zu veröffentlichen, deshalb könnte das Forum in dieser Form einen breiten Kreis interessierter Personen erreichen.

Ziele und Aufgaben des Projektes

Das Hauptziel des Projektes ist, die Kommunikation von Itellektuellen aus verschiedenen Ländern Europas zu pflegen. Andererseits, könnte dies zu einem Anreiz für Erhöung des Interesses litauischer Bürger an internationaler Politik werden. Dieses Jahr wird das erste Nidaer Forum stattfinden. Wir haben aber vor, es zu einer jährlichen Veranstaltung zu entwickeln, die gravierend das Thomas-Mann-Sommerfestival erweitern wird.

Veranstalter:
Thomas-Mann-Kulturzentrum

Partners:
Neringa Museen
Ministry of Foreign Affairs of the Republic of Lithuania
British Council

Förderer des Projekts:
Goethe-Institut Litauen
Litauischer Kulturrat
Kommunalverwaltung Neringa